PSVR am PC

endlich haben die vrnerds die PSVR am PC testet:

PlayStation VR: PC Spiele mit PSVR spielen

FAZIT: funktioniert mit kleinen Einschränkungen..

die vrnerds verwenden eine Software RivenPhoenix um die PSVR Headset Bewegungen am PC als Mousesteuerung verwenden zu können. Dafür wird ein USB Kabel zwischen PC und PSVR Processing Unit benötigt.

Wer bereits einen anderen Headtracker am PC besitzt (Bsp: Zeiss USB Headtracker) könnte vielleicht auf dieses USB-Kabelverbindung zwischen PC und PSVR Processing Unit verzichten.

Wichtigster Umstand ist, dass vom PC per Software TriDef das Bild im SBS (SideBySide)
ohne LenseCorrection/Adaption, also „flach“ und nicht „warped“ geliefert wird.
Das führt auf der PSVR natürlich zu Verzerungen, die aber laut vrnerds nicht so massiv ins Gewicht fallen, wenn man den vrnerds Bericht so interpretieren darf.

Die vrnerds haben das ganze mit CounterStrike getestet, tja, dabei sind Auto und Flugsimulationen dafür um einiges besser geeignet.

WIE LÖST MAN DAS?
Lösung1:
TrinusVR kommt mit einem PSVR Feature heraus.. denn in TrinusVR kann man Linsen verschiedener Mobile Cardboard VR Halterungen auswählen und eigene definieren, exportieren/importieren.
Aber Trinus VR läuft derzeit als PC-Server plus Smartphone App.. da auf PSVR keine TrinusVR App zu erwarten ist, müsste Trinus VR bereits am PC das Bild SBS ausgeben inklusive Linsenkrümung(„Warp“).
Lösung2:
Nvidia verpasst seinem Experience Center nun das SBS SideBySide Feature plus Linsenkrümmung ala TrinusVR und kann diese Bild per HDMI ausgeben an die PSVR.
Lösung3:
die Community wird diesen Lösungsansatz vor Trinus und vor Nvidia umsetzen..

Die Hürde dafür scheint aktuell sehr gering zu sein, ich rechne in 2017 mit einer Lösung.
Wenn Sony diese aktuelle Feature nicht per Firmware-Updates wieder verschließt.

PS: die Auflösung je Auge ist natürlich so eine Sache..

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.